Onlineshop-Software in der Schweiz

Welche Software stehen Onlineshop-Betreiber und KMU in der Schweiz offen, wenn es um Onlineshopsysteme geht, welche hierzulande etabliert sind? Hier finden Sie einen Überblick der Möglichkeiten.

Shop selbst programmieren

Die Königsdisziplin schlechthin. Ein Onlineshop ist in Bezug auf Funktionalität und Komplexität nicht mit einer vergleichsweise statischen Webseite zu vergleichen. Ein Shopsystem selbst aufzubauen ist mit substantiellem zeitlichen und finanziellem Aufwand verbunden. Es gibt sie dennoch: Schweizer Firmen, welche diesen Ansatz gewählt haben. Allen gemeinsam ist, dass es sich um grosse bis sehr grosse Handelsfirmen handelt, welche sich diesen Aufwand leisten können. Als Beispiele seien stellvertretend die Handelsunternehmen Digitec – Galaxus oder Brack – Alltron genannt.

Vorteile: exakt auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt, Know-How ist im Haus verfügbar.

Nachteile: Zeit- und kostenintensiv, erfordert die Bereitstellung eigener Ressourcen, u. a. Personal für Entwicklung, Betrieb und Wartung.

Schweizer Onlineshop-Software

Als weitere Option steht Ihnen als Shopbetreiber die Möglichkeit offen, auf eine Schweizer Onlineshop-Software zurückzugreifen. Hier ist zwischen zwei Varianten zu unterscheiden:

In der Schweizer entwickelte Shop-Software

In der Schweiz entwickelte Onlineshop-Programme haben in aller Regel den Vorteil, dass diese Systeme auf die Bedürfnisse Schweizer Kunden abgestimmt sind. Die Systeme funktionieren in deutscher Sprache und gegebenenfalls auch in weiteren Landessprachen. Langwierige länderspezifische Konfigurationsprozesse sind kaum notwendig. Demgegenüber bestehen oft auch gewisse Nachteile.

Einerseits handelt es sich bei den Anbietern der Shopsystem zumeist um kleinere KMU. Das setzt Grenzen in Bezug auf Funktionsumfang, Skalierbarkeit und Flexibilität. Neue Anforderungen können nur umgesetzt werden, wenn eine ausreichende Anzahl von Kunden diese Neuerungen unterstützt. Zuletzt sei auch erwähnt: Der Support kann meist nur vom Anbieter des Shopsystems erbracht werden. Fühlt man sich beim Anbieter nicht gut aufgehoben, so steht als Option fast nur der Wechsel des Online-Shops offen. Der Grund dafür liegt in der proprietären Systemarchitektur.

Vorteile: für Schweizer Bedürfnisse adaptiert, wenig länderspezifische Anpassungsarbeiten notwendig.

Nachteile: Funktionsumfang oft limitiert, Support nur durch einen Anbieter, die Weiterentwicklung hängt stark von einer ausreichend grossen Kundenbasis ab.

Open-Source für Schweizer Bedürfnisse adaptiert

Open-Source bedeutet, dass meist eine Vielzahl von Software-Experten an der Entwicklung des Shopsystems beteiligt sind. Man kann diese Shopsysteme durchaus als Standardsoftware für den spezifischen Bereich betrachten. Diese Shopsysteme zielen in der Regel auf internationale Verbreitung. Mehrsprachigkeit und die Unterstützung mehrerer Währungen ist Standart für solche Shopsysteme. Durch eine grosse Basis an Nutzern ist auch die langfristige Entwicklung sichergestellt. Sehr oft beteiligen sich zudem freie Softwareentwickler mit eigenen Modulen an der Erweiterbarkeit dieser Systeme. Fehlt eine bestimmte Funkionalität, so bestehen grosse Chancen, dass diese bereits durch Dritte entwickelt und kurzfristig verfügbar ist. Stellvertretend für diese Onlineshop-Systeme seien hier Prestashop oder Magento erwähnt.

Demgegenüber gibt es auch hier Nachteile: Internationale Onlineshop-Software ist nicht immer perfekt auf landesspezifische Bedürfnisse adaptiert. Selbst eine Übersetzung in deutscher Sprache ist für Schweizer Kunden nicht immer ausreichend, da es in Terminologie und Schreibweise Unterschiede gibt.

Vorteile: Grosse bis sehr grosse Nutzerzahlen, langfristige Entwicklung sichergestellt, Drittanbieter entwicklen zusätzliche Funktionalität, Support durch verschiedene Systemhäuser und Unternehmen möglich.

Nachteile: Oft sind landesspezifische Adaptionen und / oder Übersetzungen notwendig. Der Basisaufwand für die erstmalige Konfiguration kann grösser sein, bedingt auch durch oft sehr umfassende Funktionalitäten.

Welchen Weg wir beschreiten

Als bei uns vor einigen Jahren der Betrieb des ersten Onlineshops bevorstand, haben wir alle damals gängigen Open-Source Shopsysteme einem Test unterzogen. Konkret haben wir alle Systeme selbst installiert, eine einfache Grundkonfiguration vorgenommen, einige Produkte erfasst und mehrere Testbestellungen abgewickelt.

Aus diesen Tests ist bei uns das System von Prestashop als deutlicher Sieger hervorgegangen. Nicht, dass dieses System absolut perfekt oder fehlerfrei war, aber in Summe konnte es Magento und xt:Commerce auf die Plätze verweisen.

In der Folge haben wir basierend auf der Open-Source-Lösung von Prestashop zahlreiche Anpassungen vorgenommen. So unter anderem:

  • vollständige Neuübersetzung für die Schweiz
  • zahlreiche Fehlerkorrekturen
  • Anpassung automatisch erstellter Dokumente wie Rechnungen und Lieferscheine an Schweizer Bedürfnisse
  • Neue Funktion für die Sortierung nach Bestseller
  • Neue Statistik- und Reporting-Funktionalität
  • Neue Teillieferungs-Funktion für Bestellungen, welche in mehreren Einzellieferungen abgewickelt werden
  • Spezifische Anpassungen für vereinfachtes Arbeiten wie ein Ferienplaner, die Möglichkeit, Warenkorb, unterschiedliche Lieferadressen oder Versandkosten-Funktionen auszublenden, wenn dies ein Kunde wünscht.

Entstanden ist daraus ein Onlineshopsystem, welches das beste aus zwei Welten vereint:

höchste Funktionalität, starke Internationalisierung, Multisprachen, Multiwährung und trotzdem ist alles spezifisch auf Schweizer Bedürfnisse adaptiert.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.